BDJV

Bund Deutscher

Jagdaufseherverbände e.V. (BDJV)

 

(Federation of German Gamekeepers-Associations)

(Fédération des associations des gardes-chasse allemand)

(Federatie van Duitse jachtopzichters-verenigingen)

 

Gemeinsam für den

qualifizierten Jagdschutz.

 

Der "Bund Deutscher Jagdaufseherverbände e.V." ist die am 24.07.2010 in Garbsen/NDS gegründete Vereinigung der unabhängigen Jagdaufseherverbände in der Bundesrepublik Deutschland; hervorgegangen aus der seit 1995 aktiven "Arbeitsgemeinschaft der Jagdaufseherverbände Deutschlands (AGJaDe)".

Als gemeinsames Sprachrohr seiner Mitgliedsverbände setzt sich der BDJV auf Bundes- und Europaebene vor allem für die Förderung und den Erhalt des qualifizierten Jagdschutzes durch eine einheitliche Aus- und Fortbildung aller zum Jagdschutz berechtigten Personen und des jagdlichen Fachpersonals ein; den Tier- und Naturschutz, den Schutz des freilebenden Wildes, die Erhaltung der traditionellen Jagd nach dem Grundatz deutscher Waidgerechtigkeit, den Erhalt des bewährten, an Grund und Boden gebundenen Reviersystems und dem Miteinander von Mensch, Wald und Wild.

Mitglieder sind derzeit

- der Jagd- Natur- Widtierschützer-Verband Baden-Württemberg e.V (JVBW)

- der Verband Hessischer Jagdaufseher e.V. (VHJ)

- der Verband der Jagdaufseher Niedersachsen e.V. (VJN)

- der Jagdaufseherverband Nordrhein-Westfalen e.V. (JV NRW)

- der Jagdaufseherverband Sachsen e.V (JVS)

- der Jagdaufseherverband Sachsen-Anhalt e.V.  (JaSa)

- der Jagdaufseherverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. 

- die Jagdaufseher Saarland e.V. 

 

Ziel des BDJV ist, durch ein gemeinsames und koordiniertes Auftreten seiner Mitgliedsverbände auf Landes-, Bundes- und Europaebene Gewicht gegenüber Verwaltung und Verbänden zu gewinnen, um die gemeinsamen jagdpolitischen Ziele mit Nachdruck verfolgen zu können. Derzeit beträgt die Mitgliederzahl etwa 2.600 Mitglieder; hiermit dürfte der BDJV die stärkste Jagdaufsehervereinigung in Deutschland sein.