Mitglieder- und Jahreshauptversammlung des BDJV 2022

Autor: Michel Lauer

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand in Lambrecht in der Pfalz statt. Als Tagungsort hatte Peter Seelmann, 1. Vorsitzender der Jagdaufseher Rheinland-Pfalz, die Pfalzakademie ausgewählt. Die Akademie war bestens geeignet und auch das Wetter war sehr angenehm. Die meisten Mitglieder reisten bereits Freitagabend an. Das gemeinsame Abendessen und der anschließende Abendausklang auf der Terrasse der Akademie waren sehr harmonisch und von angeregten Diskussionen begleitet. Die Versammlung wurde eröffnet mit einem Sektempfang und musikalisch begleitet durch die Jagdhornbläsergruppe Bad Dürkheim – Neustadt. 

Der Bläserobmann Rudi Becker und seine Bläsergruppe stimmten die Versammlungsteilnehmer auf der Terrasse mit verschiedenen gut dargebotenen Stücken auf einen jagdlichen Tag ein. Anwesend waren der Vorstand, ein Einzelmitglied aus dem Saarland sowie die Mitgliedsverbände mit Ausnahme der Jagdaufseher aus Mecklenburg-Vorpommern. Neben dem Vorstand aus Rheinland-Pfalz waren auch einige interessierte Mitglieder des Verbandes vor Ort. Im Tagungsraum begrüßte Peter Seelmann herzlich alle Anwesenden im Namen des Jagdaufseher Verbandes Rheinland Pfalz. Untermalt wurde die Begrüßungsrede mit einem filmischen Beitrag seines Schriftführers Wolfgang Steffen, der den Teilnehmenden in einer Bildershow die schönsten Seiten von Rheinland-Pfalz gelungen darstellte. 

Der erste Vorsitzende Svend Jürgensen eröffnete den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung und erläuterte anschließend die Problematik der vergangen zwei Corona-Jahre für die Verbandsarbeit. Weiter berichtete er über das Engagement des BDJV auf Veranstaltungen von bundesweiter Bedeutung wie den Jagdrechtstagen. Dieses Engagement soll weiter ausgebaut werden. Die Kassenprüfung am Morgen desselben Tages war laut der beiden Kassenprüfer hervorragend vorbereitet und ohne Beanstandung wurde die Entlastung des Schatzmeisters und Vorstandes beschlossen. Turnusgemäß standen alle Vorstandsposten, mit Ausnahme des Schriftführers, zur Neuwahl an. Nach einer kurzen Diskussion über die Stimmgewichtung der Einzelmitglieder im Verhältnis zur Stimmgewichtung großer Verbände, wie z.B. des VJN Niedersachsen, einigte man sich auf eine Überarbeitung der Satzung im Kalenderjahr 2022. Der Beschluss der Satzungsänderung soll auf der Jahreshauptversammlung 2023 gefasst werden. 

Die Wahlleitung übernahm Romina Wagner, 1. Vorsitzende des Bayrischen Natur- und Jagdschutzverbands. Der bisherige Vorstand stellte sich zur Wiederwahl, Sibylle Erbut stellte sich ebenfalls zur Wahl der 3. Vorsitzenden auf. Der Vorstand wurde bis auf den Schatzmeister in geheimer Wahl gewählt.   Nach den Wahlen wurde die Rahmenausbildungsordnung zum Revierhegemeister diskutiert. Frau Sibylle Erbut erläuterte die in ihren Augen bestehende Problematik durch private Anbieter von Modulen, die inhaltsgleich zu Modulen des Revierhegemeister seien. Diese Ausbildung solle ausschließlich in den Händen der angeschlossenen Landesverbände liegen. 

Nach ausführlicher Debatte wurden einige Änderungen beschlossen. Die neue Rahmenausbildungsordnung wird nach ihrer Überarbeitung auf der Website unter www.bdjv.de/ausbildung zu finden sein. Folgende Änderungen wurden beschlossen: 

* Die Revierhegemeisterausbildung wird ausschließlich von den Jagdaufseher-Mitgliedsverbänden des BDJV durchgeführt. 
* Fortbildungsnachweise für die Revierhegemeisterausbildung anderer Institutionen (Jagdschulen etc.) können anerkannt werden. 
* Die Ausbildung zum Revierhegemeister darf ausschließlich in Präsenz stattfinden. 
* Die Revierhegemeisterurkunde soll bundesweit inhaltlich gleich sein, beurkundet durch Unterschrift der/s jeweiligen Landesvorsitzenden/ sowie der/des Bundesvorsitzenden. 
* Weiterhin werden Vorträge von Referenten als Module für die Revierhegemeisterausbildung des jeweiligen Referenten anerkannt. 

Nach einer kurzen und leckeren Mittagspause wurde die Versammlung fortgesetzt. Durch das Thema Engagement in den sozialen Medien führte die Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Carolin Schmiech, VJN Niedersachsen, gelernte Verlagskauffrau Zeitungen&Zeitschriften mit abgeschlossenem berufsbegleitendem Studium im Marketing. Die sozialen Medien haben in den letzten Jahren an Wichtigkeit gewonnen, sei es im Rahmen der Mitgliedergewinnung oder Außendarstellung. Alle Mitgliedsverbände wurden aufgefordert, diesen Schritt zu gehen. Der BDJV betreibt einen Instagram Account unter dem Namen BDJV e.V. und ist dort seit mehreren Wochen aktiv. 

Das Feedback ist positiv führte auch schon zu Lehrgangsanfragen. Ein Auftritt in den sozialen Medien ist auch mit einem Risiko verbunden, da die Pflege solcher Seiten sehr aufwendig sein kann. Für eine zukünftige positive Wahrnehmung der Jagdaufseher sei sie aber unverzichtbar, so Schmiech. Bei Fragen der Mitgliedsverbände rund um Social Media steht Carolin Schmiech als Ansprechpartnerin jederzeit zur Verfügung. Kontakt: Carolin Schmiech, Mail: kommunikation@bdjv.de Die Tagesordnungspunkte zu Satzungsänderungsvorschlägen wurden kurz vorgestellt und werden im erweiterten Vorstand unter Leitung des Schriftführers bis zur nächsten Jahreshauptversammlung ausgearbeitet. Frau Sibylle Erbut legt im nächsten Jahr ihre Vorstandstätigkeiten im VJN Niedersachsen   nieder, damit verbunden ist auch eine Niederlegung des Amts als Redakteurin des Hegemeisters verbunden. Carolin Schmiech hat sich bereit erklärt, die Redaktion ab Frühjahr 2023 zu übernehmen. 

Dies wurde einstimmig von der Versammlung begrüßt. Um das hohe Niveau des Hegemeisters zu halten und zukünftig sicherzustellen, planen Frau Erbut und Frau Schmiech die letzte Ausgabe in 2022 gemeinsam redaktionell zu begleiten. In ihrer redaktionellen Arbeit für den Hegemeister leistete Sibylle Erbut in den letzten Jahren einen nicht zu ersetzenden Beitrag. Als Wertschätzung und Dank für Ihren Einsatz und ihre Leistungen überraschte der Vorsitzende Svend Jürgensen sie mit einem Dankeschön. Begleitend zu einer Dankesrede wurden ein naturnah gehaltener Blumenstrauß und ein zerlegbares Bestecktaschenmesser überreicht, damit Sibylle auch in Zukunft in allen Situationen das richtige Handwerkszeug griffbereit hat. 

Die Versammlung bedankte sich bei Frau Erbut mit einem langen Applaus und Glückwünschen. Zum 2. Kassenprüfer wurde der Schatzmeister des Bayrischen Natur- und Jagdschutzverbandes Maximilian Külle gewählt. Weiter wurde beschlossen, den Effektenbereich auf der Website des BDJV zu aktualisieren. Nach kurzer Diskussion beschloss die Versammlung eine Teilnahme des BDJV an der Jagd&Hund im Januar 2023, sofern dies aus finanzieller Sicht tragbar sei. Der Beschluss dazu soll im erweiterten Vorstand des BDJV nach Klärung der Stand- und Personalkosten gefällt werden. 

Der Ort der Mitgliederversammlung wird zukünftig in Mitteldeutschland nähe Fulda sein, um die Anreise für alle Mitgliedsverbände ungefähr gleich zu verteilen. Die Mitgliederversammlung findet am Samstag, den 27. Mai 2023 statt, der genaue Tagungsort wird mit der Einladung bekannt gegeben.. Der Vorsitzende Svend Jürgensen schloss die Versammlung in Anbetracht der Uhrzeit mit einer kurzen und präzisen Danksagung an alle Beteiligten und machte Hoffnung, den BDJV zukünftig bundespolitisch voranzubringen. Die Bedeutung des Bundesverbandes der deutschen Jagdaufseher müsse nach einer Coronabedingten Zwangspause auf Bundesebene vorangetrieben werden und als Interessenvertretung der Jagdaufseher verstärkt wahrgenommen werden.

Nach einer langen und arbeitsreichen Versammlung machten sich einige Teilnehmer auf die teils sehr weite Heimfahrt. Im kleinen Kreis klang der Abend harmonisch und entspannt aus, die letzten Teilnehmer begrüßten noch die aufgehende Sonne, bevor es auch sie ins Bett verschlug. 

Nach einem gemeinsamen Frühstück und einer herzlichen Verabschiedung machte sich jeder auf den Weg in sein Heimatbundesland. Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle noch einmal herzlich bei Herrn Peter Seelmann für die Wahl des Tagungsortes und die hervorragende Organisation der Veranstaltung sowie das bunte Rahmenprogramm. 

Mit Waidmannsheil Michel Lauer, Schriftführer BDJV 

1. Vorsitzender Natur- und Wildtierschutzverband Hessen

bdjv-admin